EU fördert Echtzeitüberweisungen

In Sekunden überweisen mit Instant Payment

von - 12.09.2017
Instant Payment
Foto: Stockframe / shutterstock.com
Mit Instant Payment soll sich die Laufzeit von Überweisungen von ein bis zwei Tagen auf Sekunden verkürzen. Bis die Zahlungsmethode allerdings eingeführt wird, kann es noch dauern.
Girokonten in Deutschland
Quelle: Deutsche Bundesbank
Vorhang auf für Instant Payments: ­Relativ unbemerkt von der breiten ­Öffentlichkeit arbeitet die Europäische Union seit drei Jahren an einer Neuerung im Zahlungsverkehr. Auf Basis der SEPA-Überweisung will sie Instant Payments einführen, also Überweisungen in Echtzeit. Ziel ist, die heute noch üblichen Laufzeiten von Überweisungen von ein bis zwei Tagen im natio­nalen und von sieben bis zehn Tagen im grenzüberschreitenden Zahlungsverkehr auf wenige Sekunden zu verringern. Der Startschuss für die Einführung fällt im November. Ab dann können Banken die schnellen Überweisungen ausführen – theoretisch.
Denn praktisch dauert die Einführung der neuen Regelungen etliche Jahre, da die Teilnahme der Banken freiwillig ist. Von den mehreren Tausend Geldinstituten in der EU haben sich bislang 39 für den Einstieg in Instant Payments entschieden. In Deutschland sind Deutsche Bank, Commerzbank,  HypoVereinsbank/UniCredit und Hessische Landesbank mit im Boot.
Ernst Stahl
Ernst Stahl
Research Director beim Institut
Ibi Research der 
Universität Regensburg
Foto: Ibi Research
„Die ersten Tests am Jahresende werden in einem sehr erlauchten Kreis stattfinden.“
„Die ersten Tests zum Jahresende werden also in einem sehr erlauchten Kreis stattfinden“, betont Ernst Stahl, Research Director beim Institut Ibi Research an der Universität Regensburg. Als Leiter des Competence Centers E-Business hat er dort die Studie „Instant Payments – eine neue Revolu­tion im Zahlungsverkehr?“ geleitet. Eine wichtige Erkenntnis: Das Interesse von ­Unternehmen ist groß und auch deutlicher erkennbar als das von Privatpersonen. Dennoch können sich auch die Verbraucher gut vorstellen, Instant Payments zu nutzen. Für beide Seiten ist das Gebührenmodell ausschlaggebend für die Akzeptanz.
Was ist Instant Payments?
Instant Payments bezeichnet eine Überweisung, die binnen weniger Sekunden ausgeführt wird. Der Empfänger, zum Beispiel ein ­Online-Händler, bekommt das Geld in Echtzeit gutgeschrieben und kann sofort darüber verfügen. Zudem ist die Zahlung für den Empfänger garantiert, da sie vom Sender nicht rückgängig gemacht werden kann. Solche Echtzeitüberweisungen sind rund um die Uhr, auch nachts und an Feier­tagen, möglich und damit unabhängig von Banköffnungszeiten. Sie sind prinzipiell in allen Kanälen einsetzbar. In Europa forciert die Europäische Zentralbank die Einführung von Instant Payments. ­Basis ist der bekannte SEPA-Standard.
Verwandte Themen